TV Mystery

URL für xbox360 Avatar

von am Aug.26, 2010, in Allgemein, Video on Demand

Da ich aus aktuellem Anlaß mal wieder auf meinen xb0x360 Avatar zugreifen wollte, hier für alle die es noch nicht wissen die URL zu dem persönlichen, aktuellen xbox Live Avatar:

http://avatar.xboxlive.com/avatar/YOUR-GAMERTAG-HERE/avatar-body.png

Also einfach URL aufrufen und schon seht ihr Euer virtuelles Ebenbild… Oder halt das von anderen :-)

Mein Avatar

Mein Avatar

1 Kommentar :, mehr...

Adventureland…

von am Aug.26, 2010, in Allgemein, Film & Fernsehen

Da setzt man sich abends hin und hofft auf einen lustigen Filmeabend und dann das…Eigentlich habe ich mir von “Adventureland” eine Komödie mit zündenden Gags, viel Humor und 80er Jahre Flair erhofft und bin nun am Ende doch recht enttäuscht.

Aber ich starte mal am Anfang – also mit einer Zusammenfassung der Story: Neu-Student aus Pittsburgh muß seine geplante Europareise leider wegen Flaute im Geldbeutel in den Wind schreiben und statt dessen im Freizeitpark  “Adventureland” Geld für sein Studium in New York verdienen. Das war es. Ach ja: Dort trifft er natürlich seine große Liebe. Das war es aber wirklich.

Fangen wir beim positiven an: Der Film bringt wirklich “liebenswerte” und sauber durchdachte Charaktere auf die Leinwand: Da ist der Hauptdarsteller (Jesse Eisenberger),  seine Freundin (Kristen Stewart) und ein paar skurile Freunde der beiden (u.a. Matt Bush und Ryan Reynolds) nebst dem doch sehr schön skurilem Besitzerehepaars des Adventurelands.

Ryan Reynolds arrives at the 82nd Academy Awards.
Image via Wikipedia

Aber da liegt auch schon das Hauptproblem: Es macht den Eindruck als ob man sich wirklich viel Mühe mit der Entwicklung der Charaktere gegeben hat… Aber als man sie dann auf die Leinwand gebracht hat, hat man vergessen eine vernüntige Story darum zu stricken.

Die Charatere haben wirklich potential, aber irgendwie fehlt dann doch immer der “nächste Schritt” zur wirklich guten Story. Alles wirkt wie aus dem Leben gegriffen, aber so öde kann kaum ein Leben sein :-)

Der ganze Film erscheint zudem wie ein “Blame on Pittsburgh” Movie. Gut – da ich selber schon in Pittsburgh war kann ich bestätigen das dies keine Stadt unter den Top10 der intressantesten und schönsten Städte der Welt  ist (oder Top 100 oder Top 100.000) – aber wenn interessiert das schon…

Letztendlich kann ich mich auch nicht entscheiden, unter welcher “Kategorie” ich das gesehene einordnen kann: Komödie – nein (nicht wirklich lustig genug), Drama – nö (nicht dramatisch genug), Lovestory – jein, doch, ne… weiß nicht.

Bei mir kommt dann sowas immer unter “besonderer Film” – aber das ist so eine Kategorie wie “sonstiges” auf der Agenda eines Kaninchenzuchtvereins (also alles was man nicht zuordnen kann…).

Nicht falsch verstehen: Den Film kann man sich ansehen: Neben den guten Charakteren auch ein tolles 80er Jahre Flair (das “Adventureland” ist sehr schön  getroffen!), aber ich habe einfach mehr erwartet.. oder was anderes…

Enhanced by Zemanta
2 Kommentare :, , , mehr...

Percy Jackson

von am Aug.12, 2010, in Allgemein, Film & Fernsehen

Also “Percy Jackson” finde ich schon einen ziemlich – naja – dämlichen Namen für einen Abenteuerhelden. Und das Percy noch abgeleitet von Perseus – einem der berühmtesten Heroen der griechischen Mythology ist paßt zwar zur Filmstory, ist aber auch… uuuu…naja…

Ok. Mit welchen Erwartungen gehe ich eigentlich in so einen Film bzw. schaue ich ihn mir an?

Zumal die Kritiken auch recht durchwachsen waren. Doch. Stop! In den Kritiken steht immer was von “abgekupfert” und “nichts neues”. Doch das macht mich eigentlich neugierig. Ich finde es immer noch besser “gut zu kopieren” als “schlecht neu zu erfinden” und es gibt eine Menge guter Filme mit “kopierten” Storys (ich erinnere mich an ein paar wirklich guter “und täglich grüßt das Murmeltier” – Klone).

Also für wen ist der Film etwas?

a) Leute, die Filme wie “Goonies” etc. mögen (und nichts gegen “kopierte” Storys haben ;-) )
b) Leute, die Filme nicht zu ernst nehmen
c) Leute, die einfach gute Unterhaltung möchten
d) Leute, die auch gute Special Effects mögen
e) Leute, die auch mal Filme sehen, die keinen Tiefgang haben

Rundum also: Leute die Abenteuerfilme mit Teenie-Einschlag mögen und einfach Spaß an Unterhaltung haben…

Hades
Image via Wikipedia

Ach ja! Die Story: Jugendlicher Held der  feststellt das er ein Halbgott (Sohn der Zeus und einer sterblichen Mutter) ist, wird bezichtigt Zeus bestohlen zu haben. Um seine Unschuld zu beweisen und damit den Krieg der Götter zu verhinden (und nebenbei noch ein paar andere Sachen zu erledigen) steigt er zusammen mit seinen Freunden  hinab in die Unterwelt des Hades.

Hier beginnt eine Schnitzeljagd mit sehr guten Special Effects und ordentlichem Tempo.

Also los: Popcorn raus und anschauen.

WICHTIG! Nach dem Abspann kommt noch etwas ;-)

Enhanced by Zemanta
2 Kommentare :, , , , mehr...

Der Krieg des Charlie Wilson…

von am Aug.09, 2010, in Allgemein, Film & Fernsehen

“These things happened. They were glorious and they changed the world… and then we fucked up the end game.”

„Diese Dinge passierten. Sie waren ruhmreich und änderten die Welt … und dann vermasselten wir alles.“ – Charles Wilson

Manche Filme stehen bei mir ewig im Regal bevor ich sie ansehe und ärgere mich danach das ich sie nicht früher in den DVD Player geworfen habe – weil sie wirklich gut sind und Spaß machen. Der  Krieg des Charlie Wilson ist so ein Film. Ok, Tom Hanks in der Hauptrolle ist schon ein Pfund und eigentlich immer einen Grund einen Film mit ihm anzusehen – aber warum sollte ich mir einen Film ansehen, in dem geschildert wird, wann, warum und wie irgendein mir nicht bekannter US Senator die Mudschahedin in Afghanistan beim Krieg gegen die damalige sovjetischen Besatzer unterstützt? Gut, jetzt (nachdem ich den Film gesehen habe) weiß ich natürlich ein paar gute Gründe :-)

Tom Hanks - footprint
Image via Wikipedia

1. Er ist lehrreich (naja, sofern Hollywood lehrreich sein kann :-)  – vielleicht ist das Wort etwas zu hoch gegriffen) Aber  grade bei den aktuellen Ereignissen in Afghanistan ist doch interessant zu wissen, wie sich das Thema historisch entwickelt hat – jaja, aus Hollywoodbrille – ich weiß! :-) Aber manchmal passen auch Hollywoods Brillen ganz gut – grade wenn Tom Hanks auch Produzent ist. 2. Er ist lustig! Philipp Seymour Hoffmann als CIA Agent Gust Avrakotos finde ich persönlich eine Wucht – grade im Zusammenspiel mit Tom Hanks. 3. Er macht nachdenklich oder besser: Er regt zum Nachdenken an. Ja, auch hier trifft der Hollywood-Filter: Die politische Lage war natürlich komplizierter als im Film dargestellt und die Motive von Charlie Wilson evtl. nicht ganz so selbstlos wie dargestellt. Aber auch da kann man drüber nachdenken ;-) Letztendlich trotzdem ein toller Popcorn Film, der bunt ist und Spaß macht. Ergo: Das richtige für mich. Punkt.

1 Kommentar :, , , , , mehr...

Seiten: zurück 1 2 3 ... 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 weiter

Suchst Du etwas?

Benutze einfach dieses Formular:

Immer noch nichts gefunden? Dann kontaktiere uns einfach oder schreibe hier etwas!

Blogroll

Ein paar Tips...